Mittwoch, 24. Dezember 2014

Was schaust du sonst so? - Dezember 2014 + Frohe Weihnachten


Frohe Weihnachten!
Dieses Mal fällt die Liste etwas üppiger aus. Ich musste mich aber aus Zeitgründen etwas kürzer fassen...
 Lieblinge der Fall Season 2014:


Fate/stay night: Unlimited Blade Works & Parasyte -the maxim-

In der Fall Season 2014 war praktisch für jeden etwas dabei. Wenn ich aber zwei Animeserien nennen müsste, die man gesehen haben sollte, dann wären es "Fate/stay night: Unlimited Blade Works" und "Parasyte -the maxim-". "Fate/stay night", eines der bekanntesten Visual Novels, erhält hier eine neue Anime-Adaptation von ufotable. Obwohl man die Story bereits kennt, wurde es nie langweilig. Auch rein visuell hat dies Champions League-Niveau. Auch wenn man die ganzen Vorgängerserien nicht kennt, die neue "Fate/stay night"-Adaptation benötigt keine Vorkenntnisse. Worauf wartet ihr noch?
Nun zum zweiten Titel: Mit "Parasyte" bekam ein Sci-Fi-Horror-Manga aus längst vergangener Zeit endlich seine Anime-Adaptation. Wenn "Parasyte" mal nicht pausiert hat, so ist dies doch jede Woche ein kleines Highlight. Der Plot ist der interessanteste dieser Season, wie auch die Charakterentwicklung von Protagonist Shinichi. OK, auch wenn diese Entwicklung doch offensichtlich war, hier hat mir diese erstaunlich gut gefallen. Ich bin gespannt wie das weitergeht^^

Ebenfalls empfehlenswerte Animeserien der Fall Season:



Amagi Brilliant Park: Anime-Serien von Kyoto Animation versprichen immer wieder Cuties und Spaß. So war dieser Titel hier. Gerade wegen der lustigen Charaktere hat einfach Mega-Spaß gemacht Amaburi zu schauen.
Cross Ange: Tenshi to Ryuu no Rondo: Sunrise versucht sich wieder an einer Mechaserie. Gerade zu Beginn muss man mindestens ein Auge zudrücken, aber ab Episode 8 wird es so eine Achterbahnfahrt, ihr werdet glauben euch tritt ein Pferd.
Grisaia no Kajitsu: Eine weitere Visual Novel-Adaptation. Einige Routen waren unheimlich sehenswert
selector spread Wixoss: Zweite "Wixoss"-Staffel. Ein wenig schwächer als die erste Staffel. Die Art und Weise wie die Story am Ende resolviert wurde war ok. Mehr nicht.
Shirobako: Wollt ihr schon immer wissen wie es bei einer Anime-Produktion hinter den Kulissen ausschaut? Dann ist "Shirobako" das Richtige.
Sora no Method: Das war mein "Kuchelanime" in dieser Season. Ich verstehe die niedrigen Bewertungen teilweise nicht. Ich fand's süss.

Restliche Animeserien spare ich mir aus Zeitgründen einfach mal. Wie immer gilt die Regel: Alles was nicht auf dieser Liste steht, habe ich entweder nicht gesehen oder es hat mich nicht ausreichend pandern können um von mir eine hohe Platzierung zu bekommen.

In einer Woche folgt die Liste meiner persönlichen Top 10-Animes des Jahres 2014. Neun Zweitplatzierte + der "Beste Anime 2014" erwarten euch! Natürlich habe ich auch ein wenig mehr parat. Ihr könnt euch darauf freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen