Samstag, 9. August 2014

Das große Bermuda Triangle-Tarot! - Einführung


"Onii-chan, did you like my song?"


Hallo, meine Freunde. Ich freue mich das ihr euren Weg hierher gefunden habt.
Wieder ist ein weiteres Jahr vergangen. Das Trading Card Game „Cardfight!! Vanguard“ hat sich in dieser Zeit enorm weiterentwickelt. Der Auftritt von Link Joker, Quintet Walls und auch die Einführung der Legionen. Auch unser aller Lieblingsclan „Bermuda Triangle“ muss dieser Entwicklung folgen, da der Clan mit seinem Kartenpool bis Extra Booster 06 weit von jetzigen Stand entfernt hat. Das Resultat: Eine Extra Booster und zahlreiche Promokarten, darunter drei Legion-Units. Durch diesen Push ergeben sich sehr viele verschiedene Wege mit den Mädchen aus dem Bermuda Triangle-Clan zu spielen und selbstverständlich macht es auch Spaß so viele Möglichkeiten wie möglich davon zu beleuchten. Diese Artikelreihe soll aber nicht nur zur Vorstellung von Bermuda Triangle-Decks, einzelner Units und Strategien dienen. Mithilfe eines neuen Konzeptes soll der Bermuda Triangle-Clan eine neue Bedeutung verliehen werden. Die Mädchen sollen eine Geschichte bekommen, ein Gesicht, was weit über dem hinausgeht was uns Kartenbilder, Flavortexte und Lores (die für Bermuda Triangle-Units nur spärlich kommen und wenn dann sind sie uninteressant, ausgenommen Charlotte) liefern können. Sogar für symbolische Bedeutungen kann der viel favorisierte Clan herhalten. Um dies zu erreichen mische ich die Units des Bermuda Triangle-Clans mit den Karten des Rider-Waite-Tarots, indem jede Bermuda Triangle-Bossunit einer Karte der 22 Karten des großen Arcana zugeteilt wird. Dies soll nicht nur für die Bermuda-Bossunits gelten, die bereits draußen sind, sondern auch für alle Bossunits, die in den nächsten Extra Boostern oder als Promos erscheinen werden. Es ist ein langfristiges Projekt werden in dem, in den nächsten Jahren, das große Bermuda-Tarot vervollständigt werden soll. Dementsprechend werden immer mal wieder Artikel hinzugefügt oder erneuert, ohne Ankündigung und ohne Zeitplan. Bis auf den Release der Bermuda-Extra Booster, ist der Release neuer Bermuda-Units auch nur „zufällig“.


Über den Bermuda Triangle-Clan:

Auch wenn die meisten Spieler das nie zugeben würden, der Bermuda Triangle-Clan ist der beliebteste Clan im Trading Card Game „Cardfight!! Vanguard“. Wie könnte es das nicht sein? Es ist ein Clan aus der Magallanica-Nation (der Meeres-Nation) und ist voller süsser und schöner Meerjungfrauen, die als Idols, mit ihren Songs und mit ihren Auftritten, die Massen begeistert. Aber nicht nur auf Vanguard Planet Cray. Von keinem Clan gibt es mehr Fanarts. Kein Clan hat so viele Fan-Favoriten. Und von keinem Clan gibt es so viele verkaufte Extra Booster, wie vom Bermuda Triangle-Clan. Und welcher Clan hat die besten Artworks? Wenn man Artworks von u.a. Fujima Takuya, Kei, Shigetaka Kimura und Natsume Eri zur Verfügung hat, dann dürfte die Antwort klar sein.
Im Augenblick gibt es mehr als 100 Idols und jedes Jahr von Produkt zu Produkt werden es mehr. Aufgrund der Popularität erhalten sie auch zwischen den Extra Boostern Promos. So erhielt der Clan zur Comiket 86 ein eigenes Summer Set bestehend aus neun Karten. Vier neue Karten und fünf ältere Karten mit einem alternativen Artwork in Bademode. (Auch wenn Raindear sich nicht entscheiden konnte.
Auch mit ihrer Mechanik ist dieser Clan (im Moment noch) einzigartig. Es geht darum Rearguards auf dem Feld wieder auf die Hand zurückzulegen, um Skills aktivieren zu können. So lässt „Girl's Rock, Rio“ einem eine Karte ziehen. Ein mittlerweile uraltes Beispiel ist „Blazer Pleasures“, die nach einem erfolgreichen Angriff von „Top Idol, Flores“ mittels Soul Blast wieder auf die Hand zurückgeschickt wird. In dieser Strategie steckt ungeheueres Potential. Ob es nun das Ordnen des eigenen Feldes, das Nutzen der zurückgeholten Units als zusätzliche Verteidigung oder auch das wiederholte Aktivieren eines Skills ist, das Zurückholen einer Bermuda Triangle-Unit vom Feld auf die Hand liefert eine Menge Kombopotential. Also, kommt wegen süssen Mädchen, bleibt... Ja, auch wegen der süssen Mädchen und ihrer Artworks, aber auch natürlich wegen der Karten und der in ihr erhaltenen Strategien.

Über das Tarot:


„wikipedia.de“ beschreibt im ersten Satz das Tarot als ein 78-Blatt-Kartensatz, der zu Laien-psychologischen Zwecken und als Wahrsagekarten verwendet wird. Diese werden eingeteilt in die 22 großen Arkana und die 56 kleinen Arkana. Es gibt mehrere verschiedene Arten von Tarot, das Marseille-, das Rider-Waite- und das Crowley-Tarot. Für die Artikel hier verwenden wir das bekannte Rider-Waite-Tarot, welches in vielen populären Serien verwendet wird, so wie z.B. bei „Yu-Gi-Oh! Duel Monsters: GX“, „Love Live: School Idol Project“ oder „JoJo's Bizarre Adventure: Stardust Crusaders“. Es gibt mehrere hundert solcher Decks, aber diese Einzelheiten lassen wir mal bei Seite.
Das Rider-Waite-Tarot wurde erstmals 1910 veröffentlicht. Es wurde geschaffen von Arthur Edward Waite zusammen mit der amerikanischen Künstlerin Pamela Colman Smith. Beide waren Mitglied des Golden Dawn. Das Rider des Namens leitet sich von Rider & Son, einem Londoner Verleger, ab. Das Rider-Waite-Tarot zeichnete sich dadurch aus, dass es nicht wie bis dahin üblich die Zahlenkarten nur mit der bloßen Anzahl der Symbole, sondern die Zahlenkarten szenisch illustriert. Dadurch wurden diese Karten für viele Menschen leichter nutzbar. Bis heute gibt von keinem Deck so viele Nachahmungen. Die sogenannten Rider-Waite-Kopien beschränken sich dabei auf die reine Wiedergabe des Motivs, lediglich mit anderen künstlerischen Mitteln, z. B. das Universal-Waite Tarot, das Cosmic Tarot und das New Palladini Tarot, aber auch das Gummibärchen-Tarot, in welchem die dargestellten Personen durch Gummibärchen ersetzt sind. Das Rider-Waite Deck illustriert auch zahlreiche Bücher, ebenso gibt es zu keinem anderen Deck soviel Literatur.

Es gibt grundsätzlich zwei Erklärungsmodelle dafür, warum das Ergebnis einer Tarot-Lesung Relevanz für die Beantwortung einer Frage haben kann. Die eine ist esoterisch-spirituell, die andere psychologisch.
  • Die esoterisch-spirituelle oder auch magische Erklärung stützt sich auf den von Carl Gustav Jung geprägten Begriff der Synchronizität und versteht diesen als das gleichzeitige oder zeitnahe Auftreten zweier Ereignisse, die in einem inhaltlich sinnvollen, aber nicht kausalen Zusammenhang stehen. Es besteht nach diesem Erklärungsmodell also eine Parallelität zwischen dem, was in einer Legung dargestellt wird, und Ereignissen im Leben des Fragenden.
  • Die psychologische Erklärung sieht in einer Tarotlegung lediglich ein projektives bzw. assoziatives Verfahren; einen Spiegel innerer und äußerer Prozesse. Das Tarotbild wird quasi als ein visuelles Gleichnis zur eigenen Situation erlebt. Nach dieser Erklärung zeigen die Tarotkarten grundlegende, typische menschliche Erfahrungen, die beim Anblick eine subtile emotionale Reaktion hervorrufen, wenn das abgebildete Thema mit der eigenen Befindlichkeit korrespondiert. In diesem Licht kann der Tarot Werkzeug zur Selbsterkenntnis, zum Aufspüren un- oder vorbewusster Gefühle dienen, er wird zum Spiegel des eigenen Selbst. Solchermaßen entmystifiziert wird das Tarot von einigen Psychologen auch im therapeutischen Kontext genutzt.
Kommen wir zu den 22 großen Arkana des Tarot und welche Bermuda Triangle-Bossunits ich für diese besetzt habe...

0 – The Fool:................. Duo Flower Girl, Lily
II – The High Priestess:.. Shangri-La Star, Coral
III – The Empress:......... Top Idol, Riviere
VI – The Lovers:........... Duo, Fall in Heart Victoria & Quincy
VII – The Chariot:......... Velvet Voice, Raindear
VIII – Strength:............. PR♥ISM-Promise, Labrador
IX – The Hermit:........... Costume Idol, Alk
X – Wheel of Fortune:... Dream Team, Madre & Dios
XIV – Temperance:....... Duo Delicious Girl, Chao
XVII – The Star:........... Eternal Idol, Pacifica
XX – Judgement:.......... Duo Temptation, Reit

Von 22 konnte ich elf Tarot-Karten besetzen. Nach drei Extra Boostern und vielen Promos kann ich in etwa abschätzen, das es mindestens genau so lange dauern wird, bis wir das ganze Tarot vollständig besetzen können.
Für die Besetzung gelten folgende Regeln:
  1. Nur Bermuda Triangle-Bossunits sind berechtigt Tarot-Karten zu erhalten.
  2. Crossrides haben bei der Besetzung Vorrang.
    2.1. Bermuda Triangle-Units, die unter dem Bann der „rot-schwarzen Ringe“ stehen, erhalten automatisch die Tarot-Karte „XII – The Hanged Man“.
  3. Bei Legion werden sowohl Grade 2 und 3 als „eine Karte“ behandelt.
    3.1. Ausnahmen sind Legionen aus der „Grade 3-Revival“-Aktion von Bushiroad, so erhält die ursprüngliche Grade 3 die Tarot-Karte.
  4. Die Tarot-Karte darf nicht gewechselt werden, ausser Regel 2 tritt in Kraft.
  5. kc_alex2 darf die Regeln ohne Ankündigung verändern.
Warum ich welche Unit mit welcher Karte besetzt habe, erkläre ich in ihren jeweiligen Artikeln. Also, ein wenig Geduld^^
Wir müssen noch die Hälfte aller Tarot-Karten in den nächsten Jahren/Extra Boostern besetzen. Keine leichte Aufgabe, da wir nicht wissen, was Bushiroad sonst noch für uns geplant hat. Ich habe mir aber schon ein paar Gedanken gemacht, wie man die restlichen Tarot-Karten besetzen könnte. Auch wenn ich auf Bushiroad nicht immer zählen kann, hoffe ich dennoch, das Boss-Units kreiert werden, die so nah wie möglich an meine Vorstellungen heran kommen könnten.


I – The Magician:
The Magician soll Selbstvertrauen und Willen symbolisieren. Die Karte zeigt einen Menschen, der sich seines Könnens absolut bewusst ist und deswegen gelegentlich zu ein wenig Überheblichkeit tendiert. Als Mittler zwischen Himmel und Erde, zwischen Materiellem und Geistigem, symbolisiert er den Menschen an sich, welcher aus Geist und Körper besteht.
Bei der ersten Verteilung der Tarot-Karten, dachte ich als erstes „Bermuda Princess, Lena“ mit „I – The Magician“ zu besetzen. Vielleicht, wenn sie wie Riviere eine Legion erhält. Jetzt aber ist sie nicht stark genug um als sogenannte Bossunit durchzugehen.
Nun wir brauchen also eine neue Bossunit. Was ich mir vorstellen könnte, wäre ein junges talentiertes Bermuda-Idol mit besonderen Fähigkeiten, die alle in Staunen versetzen. Sie selbst muss aber noch mit ihren Fähigkeiten und ihrem neuen Leben als beliebtes Bermuda-Idol noch umgehen. Wenn die Lore mitspielt könnte dies was werden.


IV – The Emperor:
The Emperor symbolisiert den Wunsch nach Macht im persönlichen Nahbereich oder auch die notwendige Akzeptanz, beherrscht zu werden.
Symbolisiert wird The Emperor durch einen König, wie ihr euch denken könnt, eine männliche Herrschaftsperson. Weibliche Herrschaftspersonen wurden bereits durch The High Priestess und The Empress besetzt. Hier wird es etwas problematisch, da es niemals eine männliche Bermuda Triangle-Unit geben wird, jedenfalls nicht ohne Proteste. Was kommt einer männlichen Bermuda Triangle-Unit am nächsten? Um diese Frage zu beantworten, möchte ich euch jemanden vorstellen...


Das ist Makoto Kikuchi aus The iDOLM@STER. Sie gilt in ihrer Gruppe als "pretty-boy idol" und hat mehr weibliche Fans, die alle lesbisch für sie werden wollen, als ihr euch vorstellen könnt. Sie war bereits sehr beliebt in ihrer Mädchenschule, lange bevor sie als Idol „Prince Makoto“ Karriere machte. Dabei wollte sie nur Idol werden um zu zeigen, das sie auch eine feminine Seite hat. Naja.
Ich habe dieses Bild ausgewählt, weil ich mir genau so vom Artwork her, eine Bermuda-Bossunit vorstelle zu der die Tarot-Karte „The Emperor“ passen würde. Die Unit PR♥ISM-Romance, Lumiere zeigt das Bushiroad durchaus in der Lage ist, solche Units für den Bermuda Triangle-Clan zuzulassen. Vielleicht beim nächsten Mal eine Stufe höher oder besser: Lumiere wird zum Mate und kriegt eine PR♥ISM-Tomboy-Legion. Da geht einiges^^


V – The Hierophant:
Der Hierophant repräsentiert den Willen Gottes und dessen Auslegung auf der Erde. Im Tarot steht der Hierophant für Fragen nach dem Sinn und die Wahrheitssuche. Der göttliche Aspekt kann als Offenbarung oder auch Erleuchtung gedeutet werden. Im Extrem können die Eigenschaften des Hierophanten bis hin zur Intoleranz oder gar Anmaßung reichen.
Das ist schwerer zu besetzen. Unter einem Hierophant stelle mir einen alten Mann vor der mit einem Stab in der Hand auf einem Thron sitzt, ein wenig so wie ein König. Was passen würde wäre ein älteres erfahrenes Idol. Vielleicht eines, welches ihre größten Erfolge in der Vergangenheit hatte und heute eine beratende Funktion für die jüngeren Idols hat. Nur, die Idols im Bermuda Triangle-Clan sind alle ziemlich jung. Ein Alter von 22 z.B. gilt für Bermuda-Verhältnisse schon als „zu alt“. Gerade die Duos haben das Durchschnittsalter sicher noch etwas gesenkt. Schwierig noch so etwas zu integrieren, aber nicht unmöglich.
Vom Skill her würde etwas Rearguard-unterstützendes passen, so etwas wie Vera bei den Musketeers beispielsweise. Da ließe sich sicher was machen.


XI – Justice:
Justice symbolisiert Fairness, Verantwortlichkeit, Regelung von öffentlichen Angelegenheiten, Gerechtigkeit und Richterspruch (auch im eigenen Inneren). Symbolisiert wird sie von Justitia die mit verbundenen Augen, in der einen Hand eine Waage, in der anderen ein Schwert hält.
Jede Bermuda Triangle-Bossunit die Ähnlichkeiten mit Justitia hat wird genommen. Aber so einfach wird es uns Bushiroad nicht machen. Vielleicht ein Skill der gegnerische Units retired? Sicher nicht für Bermuda Triangle. Die gewünsche Bermuda-Bossunit für Justice sollte schon einen Skill haben, die für ein Gleichgewicht sorgen kann. Sowas ähnliches wie „Bounce X Rearguards von dir, retire/bounce die gleiche Anzahl Rearguards des Gegners.“ Nur halbwegs balanced. Sicher gibt es bessere Ideen.


XII – The Hanged Man:
The Hanged Man zeigt einen Mann an einem Fuße kopfüber aufgehängt über einem Abgrund. Früher war der Gehängte der Verräter, Judas, der schändliche Mensch. Heute gilt die Karte als Symbol der Einweihung und der dazu notwendigen Geduld und die Fähigkeit, die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.
Die Idol-Industrie hat ihre eigenen Gesetze. Man ist nur so lange bei den Fans beliebt, solange man sauber bleibt und immer süss und lieb ist. Das Ganze hat ein Ende wenn Skandale über das betreffende Idol das Tageslicht erblicken, egal ob wahr oder nicht. Ob das nun eine Affäre ist oder... naja meistens ist es eine Affäre, bei den Fans ist man da schnell unten durch. Das Bild des „gefallenen Idols“ passt wunderbar zum eben beschriebenen Motiv des Gehängten. Was das Symbol der Einweihung betrifft, so bietet uns die Vanguard-Story etwas passendes. Vorhin hatte ich erwähnt, das eine Bermuda-Bossunit, die von Link Joker reversed wird, automatisch The Hanged Man kriegen wird. Wenn eine Unit reversed wird, dann wird sie eingeweiht, fühlt sich durch die Power der Link Joker stärker und hat eine veränderte Ansicht von ihrer Welt. Eine Bermuda-Unit, die mit den Eroberern sympathisiert und ihre Freundinnen lockt um ihre Skills zu aktivieren, dürfte in etwa dem entsprechen was ich mir unter einem „gefallenen Bermuda-Idol“ vorstelle bzw. was ich mir für The Hanged Man vorstelle.


XIII – Death:
Death hat als Motiv ein Skelett, sitzend auf einem weißen Pferd, vor ihm knien verschiedene Menschen, auf dem Boden liegen Körperteile von Toten. Death steht symbolisch/archetypisch für einen Wechsel, Abschied respektive ein Ende, nicht jedoch zwingend den Tod. Die Karte bedeutet einen abrupten Wandel, ein freiwilliges oder unfreiwilliges Ende, das Werden und Vergehen oder den leiblichen Tod, in jedem Falle ein unabwendbares und endgültiges Ereignis.
Wenn wir uns alle bereits erschienenen Bermuda Triangle-Units anschauen, wird uns auffallen, das sie alle sehr „well-painted“ sind. Alle sind gutartig, süss und erwecken nicht den Eindruck als wollen sie jemanden was böses. Wie könnte da eine Bossunit mit so einem düsteren Motiv in den Clan passen? Welcher Skill könnte dazu passen?


XV – The Devil:
The Devil symbolisiert das Totale und Widerspruchslose, seine Thematik ist die Macht und die Ohnmacht. Auf dem Weg des Helden symbolisiert sie die Gewissensprüfung.
Das selbe Problem wie bei Death, nur das Bushiroad uns bereits eine Bermuda Triangle-Unit mit einem passenden Artwork gegeben hat, „Duo Pretty Horn, Ural“. Zumindest trifft dies bei dem schwarzen Artwork zu. Also Bushiroad, es geht doch. Jetzt nur noch zwei Grades und 6000 Power mehr. Es zeigt das es nicht nur symbolisch und skilltechnisch stimmen muss, sondern auch das Artwork eine große Rolle spielt.


XVI – The Tower:
Bei den meisten Darstellungen von The Tower sieht man einen Blitz in einen Turm einschlagen und zwei Menschen, die aus diesem Turm herausfallen. The Tower symbolisiert das Gefängnis der Gedankenkonstrukte, Weltbilder usw., in das wir Menschen uns selber einspinnen. Der Blitz zeigt an, dass äußere Umstände unser Weltbild oft erschüttern oder gar zerstören, vor allem dann, wenn wir uns zu sehr auf unser Weltbild festlegen. Die beiden Menschen, die vom Turm fallen, symbolisieren zwei unterschiedliche Menschen: Diejenigen, die sich nur auf das Geistige verlassen und diejenigen, die sich nur aufs Materielle stützen.
Das ist anspruchsvoll. Das ist eines der wenigen Tarot-Karten zu der mir keine Vorstellung bezüglich einer Bermuda Triangle-Unit habe. Vielleicht eine CrossBreakride-Unit für Vert, dann hätten wir wenigstens die beiden Menschen die vom Turm fallen. Vielleicht bietet die Mechanik nach Legion (wird sicher was neues geben) etwas passendes.


XVIII – The Moon:
The Moon steht für die Haltung der Gelassenheit und Hingabe, aus der sich die Anderswelt der Träume, des zweiten Gesichts, des Unterbewussten, der Irrationalität und der unterbewussten Ängste öffnet. Steht die Sonne für die philosophische Geistesklarheit, so steht der Mond für Mythen, Symbole, Märchen und gleichnishaftes Wissen.
Das ist eines der Fälle, in der das Artwork der Bossunit eine große Rolle spielen könnte. Motive des Mondes sollten im Artwork vorhanden sein, wie bei Tsukuyomi.
Der Skill könnte etwas ergänzendes zu The Sun sein, ein Skill welches die Schwächen der Mond-Bossunit beheben könnte.


XIX – The Sun:
The Sun symbolisiert die Hoffnung, den Idealismus, das Streben nach „höheren“ Werten. Sie steht aber auch für geistige Klarheit, also nicht für Illusionen und Utopien.
Eigentlich könnten wir Moon und Sun zusammenfassen. Für beides gilt dasselbe. Passendes Artwork + Skill, welches The Moon unterstützt.


XXI – The World:
The World steht für Erfolg und das Erreichen des Ziels. Im Mystischen stellt sie die Unio Mysica dar, das Eintauchen des einzelnen Menschen in einen größeren Sinnzusammenhang.
The World will ich mir für die ultimative Bermuda Triangle-Bossunit aufheben. Damit ihr versteht was ich meine: In Vanguard gibt es nur drei Units, die aus meiner Sicht perfekt zur Tarotkarte „The World“ passen würden. „Liberator, Monarch Sanctuary Alfred“ aus dem Gold Paladin-Clan, „Star-vader, "Omega" Glendios“ aus dem Link Joker-Clan und „Transcendence Dragon, Dragonic Nouvelle Vague“ aus dem Kagero-Clan. Die Messlatte liegt also ziemlich hoch. Ob LB5 und LB4-Skill zusammen, Autowin-Option, Grade 4, vielleicht doch etwas ganz anderes. Die für diese Tarotkarte gewünschte Bossunit sollte etwas aussergewöhnliches an sich haben. Sie sollte nicht nur ein einfaches Top Idol sein, sondern das allergrößte Idol in der Geschichte der Bermuda Triangle, größer als Riviere, größer als Coral und größer als Pacifica. Ob wir jemals so eine Unit erhalten werden? Solange ich es nicht geschafft habe Bushiroad zu infiltrieren, stehen die Chancen weniger als 5%. Aber wer weiß, Bermuda Triangle-Fans sollte man nicht unterschätzen ;)

So viel zu meiner kleinen Einführung. Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig neugierig machen, damit ihr auch die kommenden Artikel weiter verfolgt.
Die Artikel selber werden sehr unregelmäßig erscheinen. Ich kann also nicht präzise sagen, wann ein bestimmter Artikel fertig wird. Dafür wird, wie zu Anfang erwähnt, dieses Artikelprojekt auch für die nächsten Jahre betrieben. Es wird immer mal wieder ein Artikel aktualisiert, sollte z.B. eine neue Unit erscheinen, die gut zu der Strategie einer Bermuda-Bossunit passen könnte. Genauso wird bei der Vorstellung einer neuen Bermuda-Bossunit schon im Vorfeld darüber nachgedacht, welcher Tarotkarte ich dieser Unit zuweisen könnte. Ich hoffe Bushiroad macht mir die Sache etwas leichter.
Vielen Dank noch an wikipedia, aus dem ich viel kopiert und umformuliert habe.

Alle Bilder der Tarotkarten sind auf der Website http://www.tarot-cards-reading.net/ zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen