Sonntag, 20. Oktober 2013

2 Jahre Cheersanime! + State of the Blog!


Wir haben also wieder den 20.10.! Ich wundere mich immer wieder wie schnell so ein Jahr rum sein kann. Nun das zweite Jahr war für schwieriger als das erste. Gerade im Hinblick auf die letzten zwei Monate.
Ich möchte mit diesem Eintrag ein wenig auf das vergangene Jahr zurückblicken. Einblicke liefern über mein Leben als Animeblogger und (was als allererstes kommt) euch schreiben wie es aktuell um meinen Blog steht.


State of the Blog:

Regelmäßige Besucher des Blogs dürfte es bereits aufgefallen sein, Einträge kommen in letzter Zeit immer mit Verspätung oder gar nicht. Auch bei twitter bin ich nur noch sporadisch aktiv. Mit der Fall Season habe ich mich kaum befasst. Das liegt jetzt nicht am fehlenden Interesse. Ich liebe Mangas und Animes immer noch so wie eh und je. In den letzten Wochen rückte dies für mich aber in den Hintergrund. Der Grund dafür ist einfach: Private Probleme. Ich möchte nicht so viel ins Detail gehen, die Probleme gehen aber in den familiären und in den finanziellen Bereich rein. Mittlerweile habe ich das Schlimmste hinter mir. Es ist aber scheiße, wenn man ohne eigenes Verschulden in so eine Bredulie kommt. So haben mich die letzten Wochen viel an Substanz gekostet und an meinem Ersparten gefressen.
Ich möchte nicht zu viel über mein Privatleben erzählen. Das wenige hier sollte reichen um zu veranschaulichen, dass ich in den letzten Wochen keinen Kopf für meine liebsten Hobbys hatte, auch wenn ich nach Aussen das Gegenteil vermitteln wollte. Dazu kamen noch neue Pokémon-Editionen. Friend Safari ist eine schlimme Sucht, wisst ihr? Ich hoffe das es in den nächsten Wochen und Monaten ein wenig ruhiger zu gehen wird.
Nun zum Blog: Mittlerweile hat sich bei mir sehr viel Backlog angehäuft. Viele Sachen aus der Fall Season muss ich noch schauen. Darüber mehrere Einträge zu schreiben würde mir noch viel mehr Zeit kosten.
Deswegen habe ich mir folgendes überlegt...
Am 31.10.2013 folgt ein großer Eintrag über alle Animes, die ich während dieser Season schaue. Ich stelle diese Animes kurz vor, schreibe euch meinen ersten Eindruck, etc.
Damit stehe ich im November wieder bei "0". Danach werden die Einträge weiterhin so verlaufen wie gewohnt. Die meisten werden etwas kürzer als sonst, dafür aber wieder genau so regelmäßig wie zu meinen Anfangszeiten.
Warum kürzer? Mein vorheriger Blogstyle langweilt mich und ist für mich immer zeitintensiver geworden. Da ich für einen Blogeintrag nicht mehr Zeit investieren will, als beim Schauen der Episode selber, mussten Änderungen her. Blogeinträge nach dem bekannten Style werden beibehalten, diese werden aber in Zukunft weniger und kommen nur noch sporadisch. Häufiger werden Einträge, in denen der Fokus auf 1-2 Szenen oder wenigen Bildern liegen wird.
Lange Einträge zu Filmen oder großen Specials versuche ich zu vermeiden. Nekomonogatari und Pocket Monsters: The Origin hätten mich fast gekillt.
Der Vorteil an meinem System ist, ich kann über mehr Animes schreiben. Gerade wenn man mehrere Lieblinge in einer Season hat, ist das doch ziemlich vorteilhaft. Ich versuche in Zukunft auch twitter mehr einzubeziehen. Gegenwärtig benutze ich twitter nur für Schabernack, der nur wenig was mit Anime zutun hat. Ich versuche mich da zu verbessern. Ich möchte im Allgemeinen mehr Abwechslung in meinen Blog und beim Verfassen meiner Blogeinträge haben. Lange auf einen Style zu beharren kann ich nicht. Es würde nur dazu führen, dass ich die Motivation für den Bestand meines Blogs nach und nach verliere.
So, jetzt wisst ihr wie es um meinen Blog steht und wie es in Zukunft aussehen soll. Ich hoffe das dieses Mal alles so gelingt, wie ich es mir wünsche. Sollte es noch Fragen geben, die jetzt nicht meine privaten Probleme betreffen, der kann gerne die Kommentarfunktion dafür nutzen.

Jetzt will ich aber zu meinem zweiten Punkt kommen...

Das zweite Jahr:

Es sollte eigentlich das erste Jahr sein, bei dem ich ordentlich Lehrgeld zahlen müsste. Dazu kam es aber fast nie. Das erste Jahr Animeblogger verlief für mich merkwürdig glatt. Im Oktober 2012 war ich ein Jahr lang Animeblogger. Ich war keine Eintagsfliege mehr, ich fühlte mich jedenfalls nicht wie eine. Ich konnte allen Zweiflern und auch mir selbst beweisen, dass ich einen Blog ein Jahr lang aktiv halten kann. Dies war 2011 auch meine Vorgabe gewesen, ungeachtet von Hitzahlen oder Kommentaren, damit ich mir in aller Ruhe etwas aufbauen konnte. Dafür war aber das zweite Jahr Animeblogger bei weitem schwieriger...
Ich hatte zu Anfang meines zweiten Jahres einen Fehler gemacht, den ich nachträglich bereue. Das war damals nicht mehr über Sword Art Online geschrieben zu haben. Kein Witz! Ungeachtet dessen ob man persönlich den Anime gut oder doch bescheiden fand, es war aufgrund seiner Beliebtheit die perfekte Gelegenheit gewesen die eigene Leserbase zu vergrößern. Ich mache aber kein Geheimnis daraus, dass die Community diesen Anime für mich etwas ruiniert hat. Es ist dumm, dass ich mich so beeinflussen lasse. Das gebe ich gerne zu. Es hat aber schon etwas genervt, gerade wenn man das bei einem anderen Anime vorher (Guilty Crown) dasselbe durchgemacht hat. Stattdessen lag mein Fokus bei anderen Titeln. Ich fand zum Beispiel "Accel World", dessen LN-Vorlage vom SAO-Autor stammt, besser. Das lag vor allem am futuristischen Setting und an Kuroyukihime natürlich^^.
Ich hatte in jeder Season so meine Lieblinge gehabt, die leider zu Unrecht hier im Blog kaum Aufmerksamkeit erhielten. "Kono Naka ni Hitori Imouto ga Iru" (Das war der Anime mit den Bitches, die alle die kleine Schwester vom Protagonisten werden wollten.) fand ich z.B. nicht so schlecht. Es hat im Sommer 2012 richtig Spaß gemacht zu rätseln, wer von den Mädchen die "kleine Schwester" sein könnte. Am Ende war meine Theorie besser als das im Anime gezeigte Resultat. Ich hatte eine Zeit lang vermutet, die "kleine Schwester" existiere nicht und Shougo halluziniert aufgrund seiner Kopfverletzung. Aber naja, schwamm drüber.
 

 Im Herbst 2012 stellte ein von mir regelmäßig gebloggter Anime einen traurigen Rekord ab. Es ist der Anime-Titel mit den wenigsten Hits ever. Die vierte Staffel von Hidamari Sketch. Ich kann verstehen, dass es viele jüngere Zuschauer/Leser mit diesem Titel nichts anfangen können. Immerhin startete der Anime ja im Januar 2007. Marathonen kann man "Hidamari Sketch" nicht. Da schläft man ein. Man muss es dosiert schauen. Ich kann es verstehen, dass es doch für einige zu viel war. Obwohl, dieser Anime im deutschsprachigen Raum nahezu unbekannt ist, war ich immer motiviert etwas über "Hidamari Sketch" zu schreiben. Es ist für mich schlicht eines der schönsten Animes die es gibt^^


Wie im jeden Jahr plane ich eine Liste meiner Top 10-Animes des zuende gehenden Jahres. Seit 2012 stifte ich den "Cheers-Award" für den besten Anime des Jahres. Dies fand ich einfach nötig, da der für mich beste Anime des jeweligen Jahres auch eine zusätzliche Ehrung verdient hat. Im November 2012 fing ich an zu überlegen, wer diesen Award am meisten verdient hat. Kein Anime wurde von vornerein ausgeschlossen, es wurde nur ordentlich gesiebt. Bei der Wahl zum Besten Anime des Jahres habe ich einen besonderen Wert darauf gelegt, dass dieser Anime auch zum Blog und zum Blogger "kc_alex2" selber passt. Wie bekannt, fiel die Wahl auf die zweite Staffel von "Yuru Yuri", ein Süssmädchen-Anime über eine Gruppe 13jährige mit lesbischen Neigungen, die Unsinn machen. Ich möchte meine Entscheidung nicht nachträglich rechtfertigen. Ich habe einfach den Anime gewählt, der in meinen Augen seine Sache am Besten gemacht hat. Die Entscheidung fiel mir überraschend leicht. Ich habe auch überhaupt keinen Gegenwind verspürt. Zweifel gab es intern schon. Aber überlegt mal, hat "Yuru Yuri ♪♪" seine Sache nicht doch besser gemacht, als so manch anderer Anime des vergangenen Jahres?
Wie auch immer, wer den "Cheers-Award 2013" gewinnt habe ich noch nicht festlegen können. Warten wir da erst einmal die Fall Season 2013 ab, ok?


Der nächste Punkt müsste heißen: Sequels! - Vor- und Nachteile!
Wenn der Lieblings-Anime X aus Season Y eine neue Staffel erhält, so ist es immer ein Grund sich zu freuen. Wenn aber zu viele Sequels in eine Season folgen, dann leiden meistens die anderen "neuen" Animes darunter. Diese Erfahrung musste ich in der Summer Season 2013 machen, als mehrere meiner Favoriten eine neue Staffel erhalten haben. Darunter das bekannte "High School DxD", das unterschätzte "Senki Zesshou Symphogear" oder auch mein Liebling "Ro-Kyu-Bu!".
Sequels in die Watchliste zu setzen ist einfach. Man kennt das Setting, man kennt die Charaktere und wenn einem die erste Staffel gefallen hat, dann will man auch die zweite schauen und darüber schreiben. Nachteilig wird es nur, wenn nur wenige die vorhergehende(n) Staffel(n) kennen. Was tun? Natürlich 4-6 Wochen vorher mittels des Season Preview-Eintrags Werbung machen. Vielleicht bringt man den ein oder anderen dazu sich die vorherigen Staffeln anzuschauen. Gerade bei "Ro-Kyu-Bu!" und "Yuru Yuri" habe ich das getan. Leider nicht mit dem gewünschten Effekt. Das will ich aber in meinem nächsten Punkt besprechen.
Alles im allem, diese Season war overkill. Ich kam kaum noch hinterher mit dem neuen Zeug. Dazu kamen die Eingangs erwähnten privaten Probleme. Mittlerweile habe ich daraus gelernt und den Style meiner Einträge verändert. Mal schauen ob es besser laufen wird.


(Pic unrealated)
In meinem letzten Punkt will ich etwas ansprechen, was ich vor einem Jahr bewusst weggelassen habe. Ich wusste einfach nicht, wie es sich in den 12 Monaten danach entwickeln würde. Es handelt sich hierbei um mein Verhältnis zur deutschsprachigen Anime-Community. Dieses Verhältnis ist schlichtweg einfach nicht existent. Obwohl ich ein deutschsprachiger Animeblogger bin, fühle ich mich nicht als ein Teil der deutschsprachigen Animeblogger-Community. Wie es dazu kommt? Ich bin einfach nicht in der Lage mich mit dieser Community zu identifizieren. Das wird sich auch auf absehbare Zeit nicht ändern. Also vergesst es, Leute.
Um eines klar zu stellen, ich möchte diese Community nicht schlecht machen. Ich habe mich selbst mit vielen Leuten aus besagter Community unterhalten, die freundlich und entgegenkommend sind. Mit anderen aber, will man nicht wirklich was zu tun haben. Ich spreche nicht nur über das Elitismus-Problem, dabei ist dieses Problem gerade in der deutschsprachigen Anime-Community sehr groß. Es geht mir auch um die paar Leute aus der Szene, die sich bei den deutschen Publishern "einschleimen", obwohl viele ihrer Lizenzentscheidungen unlogisch und nicht nachvollziehbar sind. (Außnahme ist hier "Peppermint". "Peppermint" ist der einzige Publisher dessen Neulizensierungen "logisch" sind.) Aber sowas wollen die bestimmt nicht lesen und wenn doch: Für Flames bitte die Kommentarfunktion nutzen, Danke! 
Abseits der (merkwürdigen) Animeblogger-Community habe ich mich auch mal an spezielle Animeforen versucht. Um präziser zu sein, bei einem ganz bestimmten, nämlich dem anipodium. Ich hatte mich dort Anfang 2013 angemeldet, war dort 4-5 Wochen aktiv und habe dieses Forum wegen mangelnden Interesses meinerseits aufgegeben. Wenn ich von 10 Posts dort 6-7 im Fußballthread mache, dann hat sich dieses Experiment für mich erledigt. Sowas ist für mich nicht der Sinn der Sache. Für sowas hat das Internet transfermarkt.de. Das sind Situationen wie diese, in der ich mich mehr den je für nicht integrationsfähig für diese Szene halte. Ich stehe mit der Community nicht auf den Kriegsfuß, obwohl dieser Blogeintrag das ändern könnte. Es hat aber seine Gründe, weshalb sich trotz zweijährigem Bestehen für mich nichts im Bezug auf die Community geändert hat. Es ist nicht so als hätte ich in der Richtung gar nichts gemacht. Es passt einfach nicht und es soll auch nicht so sein. Ich bin wenig zuversichtlich das sich in dem Punkt irgendwas in naher Zukunft ändern wird.

Zum Abschluss sollte es eigentlich wieder lustige Statistiken geben. Jedoch sind keines der Statistiken wirklich lustig, also lass ich es bleiben =P

Folgende Termine sollten sich Besucher und Leser dieses Blogs merken:

31.10.2013 - Allgemeiner Fall Season 2013-Eintrag (Oktober) (Ab da habe ich keinen Backlog mehr und kann mit dem normalen Blogbetrieb fortfahren)
02.11.2013 - "Cardfight!! Vanguard Open Regional Qualifiers" in Düsseldorf (Vielleicht sieht man sich ja^^)
03.11.2013 - "Cardfight!! Vanguard Continental Championships" in Düsseldorf (Sollten Weihnachten und Ostern tatsächlich an einem Tag fallen)
??.11.2013 - Eintrag zu meinem Abschneiden in Düsseldorf
30.11.2013 - Allgemeiner Fall Season 2013-Eintrag (November) (Das brauche ich um über andere Animes zu schreiben, die ich so schaue)

Damit sollte ich reinen Tisch gemacht haben. Sollte es dennoch Fragen/Flames/whatever geben, könnt ihr gerne die Kommentarfunktion nutzen.
Ich hoffe nicht nur, dass es einen 3.Geburtstag geben wird, sondern das wir diesen unter einen fröhlicheren Hintergrund feiern können. Nach Regen folgt aber immer Sonnenschein. Ich hoffe das in einem Monat wieder alles so läuft, wie von mir erhofft. Natürlich alles ohne Nebengeräusche oder Ablenkungen, auch wenn man diese nie so ganz abstellen kann.

Im diesen Sinne, „Tanjoubi omedetou, cheersanime!" weil alle guten Dinge drei sind...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen