Sonntag, 14. Juli 2013

Senki Zesshou Symphogear G - [Episode 2]


Die zweite Staffel von Symphogear bot uns in den ersten beiden Episoden so viel Spektakel, dass schafften andere Titel nicht mal in 12-13 Episoden.




Gungnir datto???!!!!!
Mittlerweile dürfte auch der letzte gemerkt haben das Senki Zesshou Symphogear zurückgekehrt ist und damit eine zweite Chance erhalten hat. Diese Chance haben sie bis jetzt meiner Meinung nach genutzt.


Neue Charaktere, neue Songs und Non-stop Action! Wenn es in den nächsten paar Wochen keine groben Schnitzer gibt, dann dürfte diese zweite Staffel die erste aus dem Jahre 2012 noch toppen.


Bis dahin ist aber noch ein weiter Weg. Der Start ist jedenfalls sehr zufriedenstellend.


Ich überlege mir bei meiner nächsten Videokonferenz auch mal Schnitzel mit Pommes zu essen. Das kommt sicher toll an XD


Aha, verstehe^^


Marias Deklaration ging um die Welt...


...die japanische Regierung zeigt sich beunruhigt.


Auch Obama wirkt etwas ratlos. LOL!


Tsubasa weiß wo von sie redet, sie kämpfte bereits an der Seite zweier Gungnir-User.


Mittlerweile dürften doch viele wissen das Tsubasa einen Symphogear besitzt. Habe ich da etwas übersehen?


Es ist aber bitter wenn Maria weiterhin provizieren kann und Tsubasa einfach nichts tun darf. Das nervt.


Die zweite Episode ist eine Gelegenheit weitere neue Charaktere vorzustellen.


Wie Kirika und Shirabe, die in dieser Szene Ogawa-san verarscht haben.


Als ob man bei einer Paniksituation mal kurz auf Toilette gehen will. Dabei hätte Ogawa-san merken müssen das was faul ist. Vielleicht war es ihm einfach egal.


Ich habe dies nicht verstanden. Eigentlich hätten es gerade nach der ersten Staffel doch viele wissen müssen. 


Solange Tsubasa sich nicht verwandelt sieht es nach einem ungleichen Kampf aus.


Nun hat sie Maria so weit gebracht, das es ihr nun egal ist...


Ich fand diese Verwandlungsszene nicht so dolle. Ich glaube irgendwas hat da gefehlt XD


Ogawa-san hat es rechtzeitig geschafft die Verbindung zu kappen. Wie rechtzeitig? Tsubasa hatte gerade die Transformation begonnen.


Wird das seine Staffel? Ich weiß noch in der ersten Staffel hat er nicht so viel gemacht.


Man merkt wirklich das sich Satelight mit den Kampfszenen sehr viel Mühe gegeben hat. Eine Bewerbung zum Action-reichsten Anime der Summer Season?


Die Angriffsnamen selbst werden immer ausgefallener^^


Hättest da mal lieber was getan. Du bist so naiv, Ogawa-san.


Mit Hibiki und Chris dazu haben wir nun endlich unseren 3-vs-3-Fight.


...


Ach, Bikkie... Jetzt fang ich auch schon an sie Bikkie zu nennen.


"Hypocrite" im Sinne von "Heuchler"?
Darauf kommen wir später zu sprechen.


Erstmal lassen sie noch diesen Noise auf Hibiki, Tsubasa und Chris los...


Klasse Reaktion! XD


Hibiki, eigentlich solltest du deine Gegner soweit einschätzen, dass sich hinter solchen Aktionen meistens ein Plan steckt.


Wie ein Noise, welches als Ablenkungsmanöver dient und sich bei Zerstörung immer weiter vermehrt.


Da hilft eigentlich nur eins...


Und das schon in Episode 2 O_____O


Hibiki hat aber bei eines Recht. Das Teil sieht wirklich aus wie eine große Kartoffel... eine große hässliche Kartoffel.


So haben wir den Swan Song noch nicht erlebt... Ogawa-san erklärt...


Das spürt man irgendwie. Es ist für Hibikis Körper eine Herausforderung.


Jetzt ist das Vieh verwundbar! Scrap Fist!!!


Hibiki hat mit dieser Episode gezeigt das ihr keine Herausforderung zu groß ist. Es macht auf jeden Fall Lust auf mehr.


Hier wird es interessant...
Ich dachte immer Hibiki hätte ein normales Leben geführt bevor sie Gungnir erhalten hat...


Offenbar hat Hibiki eine dunkle und traurige Vergangenheit.
Interessant, denn diese Lücke hatte ich nicht beachtet. Satelight denkt dieses Mal wirklich an alles^^


Aus meiner Sicht hat es sich doch gelohnt hartnäckig an dieser Anime-Serie dranzubleiben. Bis jetzt hat Satelight alles richtig gemacht. Jetzt heißt es nur noch dieses Level beibehalten und wir haben jeden Freitag einen weiteren Grund bei den Streaming-Seiten zu campern XD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen