Mittwoch, 10. April 2013

Yuyushiki - [Episode 1]


Bei der Zusammenstellung der Spring Season-Preview war Yuyushiki sowas wie mein "Geheimtipp". Ob Yuyushiki diesem Ruf gerecht wird, das erfahren wir gleich nach dem Cut...




Miya-chan, bist du das?


Als erstes in Berührung mit "Yuyushiki" kam ich im vergangenen Herbst, während die vierte Staffel von "Hidamari Sketch" lief. Nutbladder Subs hatte noch die Werbung drin gelassen, u.a. von Kirara Max, dem Magazin in dem der Hidamari Sketch-4-Koma veröffentlicht wird. In dieser Werbung wurden drei andere Mangas aus dem selben Magazin kurz vorgestellt. Eines von denen war Yuyushiki. Es dauerte nicht lange bis Yuyushiki ebenfalls einen Anime bekam und hier sind wir jetzt^^


Richtig lustig ist diese Szene erst, wenn man bedenkt welche Synchromsprecherinnen sich unter den Charakteren befinden. Diese Yui, die Blonde, hat die Sprecherin von Yui aus "Yuru Yuri", Minami Tsuda. Die pinkhaarige Yuzuko wird von Rumi Ookubo gesprochen und ihre Rolle in "Yuru Yuri" war... na wer kann es sich schon denken?... Chinatsu!
Ja, über solche Insider kann man lachen XD


Wer glaubt die Mädchen gehen in die Grund- oder Mittelschule, weil sie so aussehen... der hat sich geschnitten...


Die drei sind High School Students =D


Die drei sind dazu überglücklich in der selben Klasse zu sein^^


Ein wenig gewöhnungsbedürftig wäre der Style der Charaktere. Wie aber auch bei Hidamari Sketch ist dieser Style cute und hat hohen Wiedererkennungswert.


Ja ich! Wie hoch ist der Jackpot am Wochenende?


Nein, ich würde ein Teil des Geldes irgendwo investieren. So weit denken Süssmädchen aber noch nicht.


0 Mitglieder? Deswegen wirkt das Plakat so steril.
Das wird sich aber sicher ändern.


Man merkt aber wirklich das ein 4-Koma als Vorlage gedient hat, vielleicht liegt dies auch nur an meinem Vorwissen.


Wie auch in Hidamari Sketch dreht es sich hier um eine Gruppe Mädchen, die über Gott und die Welt reden. Hier muss sich der Zuschauer darauf einstellen, das zum großen Teil Unsinn gelabtert wird.


Auch der Yuri-Anteil darf hier nicht fehlen.


Der darf ganz sicher nicht fehlen.


Es ist natürlich klar das der Anime zu einem großen Teil männliche Zuschauerschaft anzieht. Natürlich, es gibt angedeutetes Yuri!


Dann lass sie dir doch wachsen, Yuzuko-chan.


Naja, so geht es auch^^


Seid ihr bereits eingeschlafen? Nein? Gut!


Eine Lehrerin die als Mutter referiert wird?


Sie müsste sich immer noch mit der Lehrerin aus Date A Live streiten.


Die meisten die sich sowas tätowieren lassen, haben keinen Plan was ihr Kanji bedeutet. Kein Scheiß.


Es soll doch in diesem Anime um Süssmädchen gehen, die in ihrem Club Unsinn machen. Wo ist ihr Club?


Hier kommt der eben erwähnte 0 Mitglieder-Club ins Spiel.


Sieht richtig gemütlich aus^^


Viel Erfahrung mit Computern bringen die aber nicht mit. Yukari jedenfalls nicht.


Nur im Internet kann ein 15jähriges Süssmädchen an ein S&M-Quiz kommen.


O___o
Aber was soll's...


Es ist ein zu schöner Tag um durch das Internet rauszufinden, wer Sado und wer Maso ist.


Mit sowas müssen wir in diesem Anime rechnen, oder?


Immerhin lernt man mit diesem Anime was^^


Nein, die Erde!!!! T______________T


Das ist der Humor dieses Animes, oder? Ja, von mir aus^^
Heute gelernt haben wir...


Naja, wollen wir mal nicht so sein ^^'


Mein erster Eindruck: Yuyushiki kann nicht von jedem geschaut und auch gemocht werden. Wer aber schon "Hidamari Sketch" oder "Yuru Yuri" mochte, der kann es ruhig mit diesem Anime versuchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen