Samstag, 15. Dezember 2012

Onii-chan Dakedo Ai Sae Areba Kankei Nai yo ne - [Episode 10]


Die Folge war langweilig, obwohl es Lolis gab.




Sie hat zwar die Hauptrolle in dieser Backstory gespielt, aber...


(Vergessen wir mal das "Fussball-Mädchen" nicht.)
Bereits zu Grundschulzeiten war Akito ein Mädchenmagnet und hatte dementsprechend einen Harem, dessen Mädchen kaum unterschiedlicher hätte sein können. An Akitos Stelle würde ich die Kleine mit dem Haruhi-Band und dem Bento nehmen.


Nun ja...


Auch wenn ein Harem haben nach etwas anstrengendem klingt, ich sage: Ja!


Die Episode 9 war langweilig. Deswegen habe ich diese auch weggelassen. Episode 10 musste unbedingt damit fortfahren.


O___________________o
Moment... Langsam... Ginbei ist doch selbst dran schuld, wenn sie eine Jungenuniform trägt und sich auch noch mit Akito prügelt. Da kann es wirklich leicht zu Missverständnissen kommen.


Zurück zur Gegenwart. Wo ist das alte "Oniai" von vor einigen Wochen?  Die vergangene und diese Episode waren echt langweilig. Schaut mal eine Szene des zweiten Teils.


Wer nach dieser Episode noch Jungfrau geblieben ist, der wird auch diese Situation meistern können.


Aber sie versucht es nicht mal ~____~


OMG! Tyrant Eye!!


OMG! Wie recht ich hab! (?)


Nicht schlecht.


Natürlich verarscht sie Akito nur, anstatt ihn zu verführen, so wie wir es alle erwartet haben. Sowas surreales hat gerade noch in dem Anime gefehlt.


... und das war's. Ziemlich enttäuschend.


Selbst Akiko ist meiner Meinung.


Nicht nur das die vergangenen zwei Episoden vor Einfallslosigkeit gestrotzt haben. Auch hielt man es in den Folgen nicht für notwendig Charaktere mit großen Potential vernünftiger einzubauen.


Wie Kaoruko. Die tut mir irgendwie Leid.


Arisa-chan kam übirgens endlich im Ending vor... nur um den Eintrag mit etwas positiven zu beenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen