Samstag, 29. September 2012

Kono Naka ni Hitori, Imouto ga Iru! - [Episode 12 - FINAL]





Ich hätte nicht gedacht, dass es in der finalen Folge so turbulent zugehen würde.


Im Zentrum des Geschehens: Die kleine Miyabi...


...die Shougo noch einen Kuss klaut.


Ich dachte schon "Dafuq?", aber es hatte doch alles seine Richtigkeit.


Zu schade. Yuzurina ist zu moe für die Rolle der Antagonistin.


Die Katze ist aus dem Sack. Das Rätselraten um Shougos Schwester geht damit wieder von vorne los.


Yui Oguras Stimme kann wirklich alles Moe machen. Selbst die Rollen, die man eigentlich hassen sollte.


Nun, wer ist Shougos Schwester? Diese Frage beantwortet sich ganz einfach...


Miyabi-chan O____O


Viele hatten so in der Mitte des Animes Miyabi auf ihrem Zettel. Irgendwelche Hinweise habe ich übersehen. Vielleicht bin ich auch nicht mehr richtig dieser Frage nachgegangen, seit Yuzurinas erstem Auftritt.


Shougo nimmt das ganz cool. Er müsste eigentlich erleichtert sein, jetzt wo endlich Klarheit herrscht.


Er hat noch einen Harem^^


Richtig! Ich empfehle...


Konoe!


Ihre "Cream Puffs" und ihr Erdbeermund befördern sie ganz oben auf meiner persönlichen Rankliste der NakaImo-Girls^^


Nächstes Jahr kommt noch ein OVA, in dem es um Shougo und seinen Harem gehen wird. Wahrscheinlich wird er in dem Fall keinen Schritt weiter kommen.^^
"Kono Naka ni Hitori, Imouto ga Iru!" war richtig verrückter Scheiß, mit allem was so jemanden wie mich ansprechen konnte. Während viele der Animes aus der Summer Season in meiner Gunst hinabsanken, konnte "Kono Naka ni Hitori, Imouto ga Iru!" konstant immer wieder was neues bringen um mich am Ball zu halten. Die Mädchen aus Shougos Harem machten mir am Anfang etwas Schwierigkeiten. Wie hieß es noch aus Sankakucomplex nach Episode 1? Die Mädchen wären zu "bitchig". Dies hat sich für mich etwas relativiert, so das ich viele der Mädchen Lieb gewonnen habe. Zum Glück. Der Erfolg so eines Animes dieses Genres, hängt zum großen Teil von den Girls ab. Wie ich gehört habe, sollen die DVD/BDs in den Rankings steil nach oben geklettert sein, als Nacktposter und unzensiertes Material angekündigt wurden. Ja, Sex verkauft sich halt immer gut. Ob es nun die ganzen erotischen Anspielungen, die süssen Mädchen oder auch das ganze verrückte Rätselraten um Shougos verschollene Halbschwester waren, "Kono Naka ni Hitori, Imouto ga Iru!" hat mir persönlich wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich habe es nicht bereut Zeit mit dem Schauen dieses Animes verbracht zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen